Prüfungstipps

Das Verhalten während wichtigen schriftlichen Prüfungen ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Deswegen können manche der nachfolgenden Tipps für manche überhaupt nicht, für andere dafür umso mehr zutreffen. Sie sind daher eher als Anreiz zu verstehen.


Die meisten Tipps werden Ihnen wie selbstverständlich vorkommen. Die Erfahrung zeigt aber, dass auf den genannten Gebieten immer wieder Fehler passieren. Versuchen Sie sich also auch während der Abschlussprüfung auf diese Verhaltensweisen zu konzentrieren.


Denken Sie daran, dass sowohl bei der GH1 als auch bei der GH2 jeweils ein Handlungsschritt gestrichen werden darf. Von den fünf Handlungsschritten müssen also nur vier bearbeitet werden. Wie Sie hier vorgehen, finden Sie am besten heraus, indem Sie alte Prüfungen unter Zeitdruck absolvieren und sich z.B. die folgende Frage dabei selbst beantworten: Versuchen Sie lieber, die Handlungsschritte der Reihenfolge nach zu lösen und zu überspringen, wenn Sie nicht weiter wissen oder lesen Sie sich lieber erst alle Handlungsschritte einmal durch und entscheiden Sie vorab, welchen Sie streichen wollen? Wichtig ist nur eines: Denken Sie daran, den gestrichenen Handlungschritt deutlich zu kennzeichnen. Ist für den Korrigierenden nicht ersichtlich, welcher Handlungschritt gestrichen werden soll, wird automatisch der letzte gestrichen. So verschenken sie unter Umständen wertvolle Punkte. Versuchen Sie gar nicht erst, alle Handlungsschritte mit der Hoffnung auf mehr Punkte zu bearbeiten. Der Prüfungsausschuss wird nicht alle Handlungschritte korrigieren und dann den schlechtesten weglassen.


Die Bearbeitungszeit der Teilaufgaben ist knapp bemessen. Nehmen Sie deshalb eine Uhr mit, um die aktuelle Lage jederzeit einschätzen zu können. Werden Sie schnell nervös, dann bearbeiten Sie erst einfachere Aufgaben um Punkte zu sammeln und ein sichereres Gefühl zu bekommen.


Lesen Sie die Aufgabenstellung aufmerksam. Es kommt immer wieder vor, dass Aufgaben vergessen oder falsch gemacht werden, nur weil die Angaben nicht gut gelesen wurden.


Auch wenn Sie sich bei einer Aufgabe einmal nicht so sicher sind: Schreiben Sie alles auf, was Ihnen einfällt. Denn selbst wenn Sie nicht die ganze Lösung kennen, ein paar Punkte sind mehr wert als keine Punkte.


Zu jeder Prüfung gehören auch Zeichnungen. Üben Sie im Vorfeld also gezielt Grafiken wie Struktogramme oder Netzwerkpläne. Und zwar nicht nur, indem Sie sich fertige Lösungen ansehen, sondern indem Sie selbst zur Tat schreiten und eigenständig und ohne Hilfe einige zu Papier bringen! Informieren Sie sich außerdem schon im Vorfeld über einzuhaltende Normen.